Meta-Tags: Gesucht und gefunden

Unter Meta-Tags versteht man meist den Seitentitel und die Meta-Description, die Kurzbeschreibung einer Website oder einer einzelnen Unterseite wie auch z.B. eines Blog-Artikels. Meta-Tags dienen als strukturierte Information an Maschinen. Die wichtigsten davon sind Suchmaschinen und die Mata Tags sind damit ein wichtiger Bestandteil jeder Website, um entsprechend der individuellen Suchanfrage gefunden zu werden und in der Trefferliste von z.B. Google in einer ansprechenden Voransicht zu erscheinen.

Ein gutes Beispiel für die Suchabfrage „Hollersirup“:

Die Erwartung des im Internet Suchenden wird schon in der „Voransicht“ erfüllt, das ohnehin bestehende Interesse wird die Person veranlassen, die Seite anzuklicken und sich eingehend mit dem Inhalt zu beschäftigen.

Weitere Meta Tags

Neben den oben genannten Meta Tags gibt es noch eine Vielzahl weiterer Meta Tags. Wie oben erwähnt, haben diese den Zweck, für Maschinen lesbare Zusatzinformationen bereitzustellen. Beispiele sind Autoreninformationen, die Sprache der Website oder die Angabe verwandter Seiten.

Open Graph: Für einen besseren Auftritt in Social Media

Open Graph Informationen können auch als Meta Tags jeder Website hinzugefügt werden und entsprechen dem Datenmodell von dem wichtigsten Medium Facebook. Wenn eine Präsenz in den Social Media für den Website-Betreiber sinnvoll ist, werden dafür ein passender, eigener Titel und eine Description erstellt. Diese darf ausführlicher als die Meta Description sein. Zusätzlich wird ein geeignetes Bild als Vorschaubild eingesetzt. Ziel ist, die Website in einer ansprechenden Voransicht in z.B. Facebook zu präsentieren. Wird dies nicht vorgesehen, werden entweder die normalen Meta-Tags eingesetzt, die allerdings die Möglichkeiten von Social Media nicht völlig nutzen, oder es erscheint außer dem Link-Text gar nichts weiter.

Wenn z.B. der Link als Beitrag gepostet wird, also ins Facebook hineinkopiert wird, wird so völlig automatisch so eine ansprechende Ansicht erstellt, die zum weiterklicken anregt.

Ein gutes Beispiel, wenn Open Graph richtig implementiert wurde:


Sind Facebook oder allgemein Social Media also ein Thema, sollte sich das auch in der Struktur der Website widerspiegeln.

Neuen Kommentar schreiben